folge_illu.jpg
  • / CMG

Gesellschaft für City-Marketing Dortmund mbH (CMG)

Die Gesellschaft für City-Marketing Dortmund mbH (CMG)  ist eine gemeinsame Initiative von Cityring Dortmund e.V. und Stadt Dortmund. Sie hat das zentrale Ziel, mit gebündelten und gezielten Marketing-Aktivitäten die Kaufkraftbindung und die Besucherfrequenz in der Dortmunder City zu erhöhen.

Im April 1999 nahm die CMG ihre Arbeit auf. Seitdem realisierte sie über 100 City-Veranstaltungen und eine breit gefächerte regionale Image-Kampagne für die Dortmunder City. Insgesamt über 10 Millionen EURO wurden dafür aufgewandt - davon der Löwenanteil in exakt gleichen Teilen von der innerstädtischen Wirtschaft und der Stadt Dortmund.

Ihre Gesellschafter sind zu gleichen Teilen die innerstädtische Wirtschaft, vertreten durch den City-Ring Dortmund e.V. und die Stadt Dortmund.

In den Gremien der Gesellschaft arbeiten die Vertreter der Wirtschaft und der Stadt eng und gleichberechtigt zusammen. Dies sind in der Gesellschafterversammlung Dirk Rutenhofer (Weckbacher) für den Cityring und Stefan Heynen (Kämmerei) für die Stadt, im Beirat Monika Block (MB-Consulting), Matthias Hilgering (gleichnam. Weinhaus), Holger Schmidt (Gastronomie), Franz van Bremen (gleichnam. Pianohaus), Heinz Urlichs für die Wirtschaft sowie als Vertreter der Stadt und des Rates die Ratsmitglieder Heike Gottwald, Dirk Logermann und Uwe Waßmann sowie Stefanie Lichte (EDG) und Robert Litschke (Wirtschaftsförderung).

Die Geschäftsführung der CMG teilen sich - gleichberechtigt und jeweils alleinvertretungsberechtigt - Frank Schulz (Stadt Dortmund) und Axel Schroeder (Cityring).

Seit Beginn der Tätigkeit der CMG gewann die Dortmunder City gegenüber der Konkurrenz deutlich an Boden. So konnte z.B. in den ersten Jahren bis 2001 die Kaufkraftbindung um 4 % und im gleichen Zeitraum die Besucherfrequenz um 40 % gesteigert werden. Eine einmalige Entwicklung, die sich in den Folgejahren fortgesetzt hat. Die Dortmunder City bewegt sich seither immer unter den Top Ten der besucherstärksten Städte Deutschlands.

Der Erfolg ist natürlich nicht nur der CMG zu verdanken. Vielmehr zahlen sich jetzt ganz deutlich die große Investitionen - privatwirtschaftlich und öffentlich - aus: Karstadt Haupt- und Sporthaus, Galeria Kaufhof, Mayersche u. v. m. sowie Rathaus, Stadt- und Landesbibliothek, U-Bahnbau, Thier-Galerie, Lensing-Carrée usw. Und es wird weiter investiert: Boulevard Kampstrasse und diverse innerstädtische Wohn- und Hotelprojekte sind die derzeit größten City Investitionen.

Eines der vielen Highlights der letzten Jahre war die FIFA WM 2006 mit vielen Hunderttausend Besuchern in der City, speziell zum Public Viewing auf dem Friedensplatz. Hier steuerte die CMG einen weltweit beachteten Baustein zu: ein roter Teppich von der City bis zum Stadion, 2.486 m lang und 1,40 m breit.

Seit der WM hat das Public Viewing in Dortmund sein zu Hause gefunden. Ob bei der FIFA EM 2008, bei den Pokalendspielen 2008, 2012, 2014 und 2017 in Berlin oder bei der FIFA WM 2010 bzw. FIFA Frauen WM 2011 in Deutschland, diese Fußballfeste werden auf dem Friedens- und/oder Hansaplatz gefeiert und die CMG ist immer dabei.

Weitere Veranstaltungen: DO City Bewegt sich, eine Reisemesse mit sportlichen Aktivitäten und der Stoffmarkt mit seiner unübertroffenen Auswahl, das Pfefferpotthastfest mit einer Vielzahl westfälischer Spezialitäten, der Hansemarkt mit mittelalterlichem Flair und seinem Bauernmarkt, das monatliche Oldtimer-Treffen an der Reinoldikirche sowie der Weihnachtsmarkt, einer der größten und attraktivsten in Deutschland mit dem „Größter Weihnachtsbaum der Welt“, sind zum festen Bestandteil der CMG und der Dortmunder City geworden. 

Neu sind seit dem Jahr 2016 die alljährlichen Cityring-Konzerte in enger Kooperation mit den Dortmunder Philharmonikern. An drei Veranstaltungstagen treten auf der großen Bühne auf dem Friedensplatz die Philharmoniker, das Opernensemble und wechselnde Stargäste auf. Von Beginn an begeisterte die Musik aus unterschiedlichen Stilrichtungen jedes Jahr viele tausend neue und alte Fans mit einer Mischung aus klassischer und moderner Musik.

Copyright 2020 / cityring.de