start_illu.jpg
Neues nutzen, Altes stärken

Das Neue wurde im Oktober eröffnet, beim Alten ist die Entscheidung für den Start 2017 gefallen. Klar ist: Deutsches Fußballmuseum und Baukunstarchiv werden die City prägen. Der Cityring hat sich natürlich schon frühzeitig konstruktiv mit beiden Projekten beschäftigt.

Mehr erfahren
Montag, 23. Juli 2012

Fahrbare Schätzchen zeigten sich unterhalb der Reinoldikirche - Ruhr-Nachrichten

Sie machen teilweise einen Höllenlärm, sehen aber richtig schick aus: Am Samstag zeigten viele alte Autos unterhalb der Reinoldikirche von ihrer schönsten Seite. Der Oldtimer-Stammtisch des City-Rings fand am Wochenende zum ersten Mal in diesem Jahr statt.


Auch dieses Schätzchen konnten die Besucher beim Oldtimer-Stammtisch bewundern: Ein Cadillac Eldorado aus den späten 1950er Jahren.

Die Passanten, die mit ihren Plastiktüten über die Kampstraße unterhalb der Reinoldikirche vorbeihasten, wenden wie auf Kommando die Köpfe, denn plötzlich ist ein dumpfes Grollen zu hören. Aber es naht keine feindliche Invasion, auch wenn man dem alten Jeep, der kommt, seine militärische Vergangenheit ansieht. Direkt dahinter naht sich die Quelle der Geräuschkulisse: Ein Cadillac Eldorado aus den späten 1950er Jahren.

Der Heckflossen-Dinosaurier ist mit seinem großvolumigen Achtzylindermotor der rollende Beweis für die These, dass Hubraum durch nichts zu ersetzen ist. Die Beiden bilden die Vorhut für einen ganzen Schwarm von Oldtimern, die sich hier auf Einladung des Cityrings erstmals in diesem Jahr treffen.

Der zwanglose „Oldtimer-Stammtisch“ fand schon im vergangenen Jahr während der Sommermonate statt. Einer von denen, die diese Gelegenheit zur Ausfahrt genutzt haben, ist Reinhard Meise. Der Käfer-Fan ist aus dem benachbarten Kreis Unna mit seinem elfenbeinfarbenen Cabrio angereist, zusammen mit einigen Freunden von der „Interessengemeinschaft der Lüftgekühlten“ aus Lünen.

Überhaupt ist das Teilnehmerfeld bunt gemischt: Neben einem Buckelvolvo aus der Mitte der 1950er Jahre parkt ein unrestaurierter VW Passat von 1978, dessen Fahrer auch seine beiden Kinder mit dabei hat. Unrestauriert ist auch der Datsun Laurel Diesel von 1981. Er parkt friedlich neben einem britischen MG B Sportwagen mit Speichenrädern.

Wer sich die bunte Palette von Oldtimern aus der Region ansehen möchte: Am 18. August, 15. September und 20. Oktober ist in diesem Jahr noch Gelegenheit, jeweils von 10 bis 17 Uhr.

Copyright 2017 / cityring.de